• lctube.com
  • stubeg.com
  • zeitgeist-Newsletter

    Ausgewählte, von zeitgeist interviewte oder porträtierte Persönlichkeiten

    (in alphabetischer Reihenfolge)

    RUPERT SHELDRAKE

    wurde 1942 im englischen Newark-on-Trent geboren. Er studierte Naturwissenschaften in Cambridge und Philosophie in Harvard. 1967 promovierte er in Biochemie. In der Folge wurde er Studienberater in Biochemie und Zellbiologie am Clare College in Cambridge, und erhielt ein Rosenheim-Forschungsstipendium der Royal Society für seine Arbeit über Wachstum und Altern von Pflanzen. Während eines mehrjährigen Forschungsaufenthalts in Indien verbrachte er auch anderthalb Jahre im Ashram von Pater Bede Griffiths, wo er 1981 sein erstes Buch "Das schöpferische Universum" schrieb. Heute wohnt er mit seiner Frau Jill Purce und seinen zwei Söhnen in England und ist dort unter anderem als Berater für Pflanzenphysiologie tätig. Sheldrake ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Sachbücher. Weiterlesen...

    SIMON E. SIEGRIST

    wurde am 7.12.1929 im aargauischen Seetal in der Schweiz geboren. Nach einer leidvollen Jugend, in der Bücher zu seinem Rettungsanker wurden, erfolgte die Ausbildung zum Kaufmann. Im Herbst 1956 kam die Wende seines Lebens durch eine transpersonale Erfahrung. Er wurde Maler, nahm an Ausstellungen im In- und Ausland teil, und es zeigte sich seine eigentliche Berufung zum Erzieher und Therapeuten. 1975 gründete er die IAC-Schulen für Kunsttherapie und Persönlichkeitsintegration. Zehn Jahre später war er es, der mit einer ansehnlichen Summe die IAC-Stiftung Zürich ins Leben rief. Als ihm 1991 eine Erbkrankheit keine weitere berufliche Tätigkeit mehr erlaubte, wanderte er nach La Palma aus, genas allmählich, wurde Biobauer und begann seine eigene Lebensgeschichte und seine Erfahrungen niederzuschreiben, die ab 2001 in Buchform erschienen. Weiterlesen...

    PURNA STEINITZ

    Jahrgang 1951, ist in Europa und den USA als Beziehungscoach tätig. Den Schwerpunkt bildet die Arbeit in Haftanstalten. Mit den insgesamt acht Mitarbeitern seines Unternehmens Heart Stream Education trainiert er mehr als 1000 Häftlinge pro Jahr. Essenz seines transformatorischen Wirkens "hinter Gittern" ist die so genannte Gemeinschaftsbildung ("Community Building"), die den Zusammenbruch von Selbstkontrollmechanismen bezweckt und Straftätern zu einem neuen Verhältnis gegenüber ihren emotionalen und sozialen Herausforderungen verhilft. Das Konzept geht zurück auf den Psychiater M. Scott Peck, der den Millionenseller "Der wunderbare Weg" ("The Road Less Traveled") verfasste. Steinitz' Credo lautet: "Ich kann niemandem helfen, solange ich nicht an mir selbst gearbeitet habe." Er lebt in Bozeman, Montana, USA. Weiterlesen...

    WEBSTER GRIFFIN TARPLEY

    Jahrgang 1946, ist Historiker, Autor und Kritiker der angloamerikanischen Vorherrschaft. Er avancierte durch die Enthüllung verdeckter Operationen zum Geheimdienstexperten und sieht auch die Anschläge vom 11. September als inszeniert an. Tarpley, der ausgezeichnet Deutsch spricht, war einige Jahre in der Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo) aktiv, ehe er um 1995 wegen Differenzen mit der Parteispitze gemeinsam mit F. William Engdahl, Helmut Böttiger u. a. eigene Wege beschritt. In den großen TV-Kanälen ist Tarpley gern gesehener Kommentator, so etwa bei CNN, Fox News oder Russia Today. Durch Auftritte in den Film- und Radioproduktionen Alex Jones’ erlangte er auch innerhalb der 9/11-Wahrheitsbewegung sowie der Politbloggerszene Bekanntheit, in Deutschland nicht zuletzt durch seine frühe kritische Buchveröffentlichung über Obama ("Barack Obama: Wie ein US-Präsident gemacht wird"). Tarpley lebt in Washington Grove, Maryland/USA.

    Weiterlesen...

    (c) Foto: Peter-Andreas Hassiepen (mit freundlicher Genehmigung)ILIJA TROJANOW

    wurde 1965 in Sofia, Bulgarien, geboren. Kurz vor seiner Einschulung floh seine Familie über Jugoslawien und Italien nach Deutschland. Es folgte ein zehnjähriger Aufenthalt in Kenia, wo sein Vater als Ingenieur arbeitete. Von 1985 bis 1989 studierte er Jura und Ethnologie in München, ehe er einen auf afrikanische Literatur spezialisierten Verlag gründete. 1998 übersiedelte Trojanow nach Bombay (Mumbai), Indien. In den Folgejahren rege Schriftstellertätigkeit, 2007/2008 Übernahme einer Poetik-Dozentur an der Universität Tübingen. heute lebt der autor in Wien. Zu seinen bedeutenden Veröffentlichungen zählen „Die Welt ist groß und Rettung lauert überall“ (dtv, 2009), „Autopol“ (dtv Verlag, 1997), „Die fingierte Revolution: Bulgarien, eine exemplarische Geschichte“ (dtv Verlag, 2006), „Der entfesselte Globus: Reportagen“ (Carl Hanser, 2008) sowie der Roman „Der Weltensammler“ (Carl Hanser, 2006), für den er 2006 den Preis der Leipziger Buchmesse erhielt. Weitere Auszeichnungen waren u. a. der Marburger Literaturpreis (1996), der Adelbert-von-Chamisso-Preis (2000), der Berliner Literaturpreis sowie der Mainzer Stadtschreiber (2007) und in diesem Jahr (2010) der Würth-Preis für europäische Literatur. Fotorechte: Peter-Andreas Hassiepen (mit freundlicher Genehmigung)

    Weiterlesen...