• lctube.com
  • stubeg.com
  • zeitgeist-Newsletter

    (c) Foto: Peter-Andreas Hassiepen (mit freundlicher Genehmigung)ILIJA TROJANOW

    wurde 1965 in Sofia, Bulgarien, geboren. Kurz vor seiner Einschulung floh seine Familie über Jugoslawien und Italien nach Deutschland. Es folgte ein zehnjähriger Aufenthalt in Kenia, wo sein Vater als Ingenieur arbeitete. Von 1985 bis 1989 studierte er Jura und Ethnologie in München, ehe er einen auf afrikanische Literatur spezialisierten Verlag gründete. 1998 übersiedelte Trojanow nach Bombay (Mumbai), Indien. In den Folgejahren rege Schriftstellertätigkeit, 2007/2008 Übernahme einer Poetik-Dozentur an der Universität Tübingen. heute lebt der autor in Wien. Zu seinen bedeutenden Veröffentlichungen zählen „Die Welt ist groß und Rettung lauert überall“ (dtv, 2009), „Autopol“ (dtv Verlag, 1997), „Die fingierte Revolution: Bulgarien, eine exemplarische Geschichte“ (dtv Verlag, 2006), „Der entfesselte Globus: Reportagen“ (Carl Hanser, 2008) sowie der Roman „Der Weltensammler“ (Carl Hanser, 2006), für den er 2006 den Preis der Leipziger Buchmesse erhielt. Weitere Auszeichnungen waren u. a. der Marburger Literaturpreis (1996), der Adelbert-von-Chamisso-Preis (2000), der Berliner Literaturpreis sowie der Mainzer Stadtschreiber (2007) und in diesem Jahr (2010) der Würth-Preis für europäische Literatur. Fotorechte: Peter-Andreas Hassiepen (mit freundlicher Genehmigung)

    Porträts und Interviews mit ILIJA TROJANOW in zeitgeist:

    Weitere ausgewählte Bücher des Autors: