• lctube.com
  • stubeg.com
  • Anzeige(n)

    Vereinigte Psychotherapien

    Wie kann man die verschiedenen psychologischen Schulen in einem einheitlichen Konzept integrieren? Geht das überhaupt oder sind manche Ansätze einfach unvereinbar? Diesen Fragen geht der Psychologe Wulf Mirko Weinreich in seinem Buch nach. Aufbauend auf den Grundannahmen des amerikanischen Philosophen Ken Wilber, des Begründers der Integralen Philosophie, versucht sich Weinreich daran, diese systematisch auf die Psychotherapie zu übertragen.

    Ein zentrales Element in dem resultierenden Modell ist, dass die Psyche eines Menschen sich ständig entwickelt, und zwar in verschiedenen Bereichen (Entwicklungslinien). Kommt es zur Störung auf einer Entwicklungsebene, die nicht ohne weiteres behoben werden kann, so hat dies entweder eine Verdrängung (Dissoziation), eine Blockade der Gesamtentwicklung (Stagnation) oder eine Rückkehr auf eine frühere Entwicklungsebene (Regression) zur Folge.

    Nach Weinreich lassen sich alle psychischen Störungen in sieben Kategorien einteilen, die sich aus dem Modell der Entwicklungslinien, Entwicklungsebenen und weiteren Kriterien ergeben: Psychosen, Persönlichkeitsstörungen, Psychoneurosen, Skriptpathologien, Identitätskrisen sowie existenzielle und spirituelle Krisen. Weinreich leitet von Wilbers Modell der menschlichen Entwicklung Leitsätze ab, wie eine kausale psychotherapeutische Intervention auszusehen hat.

    Das Werk ist kein Lesebuch für zwischendurch, sondern will aufmerksam durchgearbeitet werden. Eine gewisse Kenntnis der Werke  Wilbers und ein Grundwissen über Psychologie sind empfehlenswert. Die Auseinandersetzung mit dem Inhalt ist nicht nur deshalb lohnend, weil man erfährt, wie eine zukünftige Psychologie aussehen wird, sondern auch weil man als Leser ein Gefühl davon bekommt, was es bedeutet, eine wahrhaft integrierte, gesunde Persönlichkeit zu sein.

    Titel: Integrale Psychotherapie
    Untertitel: Ein umfassendes Therapiemodell auf der Grundlage der Integralen Philosophie nach Ken Wilber
    Autor: Wulf Mirko Weinreich
    Jahr: 2005
    Verlag:
    Araki Verlag
    Genre: Sachbuch
    Aufmachung:
    403 Seiten, gebunden

    → Dieser Beitrag erschien in zeitgeist-Ausgabe 27 (2-2007).

    → Dieses Buch erwerben


    zeitgeist-Suche

    Für mehr freien Journalismus!

    Buchneuerscheinung

    Frisch im Programm