zeitgeist auf Telegram

zeitgeist-Newsletter

Übersicht über zeitgeist-Autorinnen/-Autoren

(in alphabetischer Reihenfolge)

WOLFGANG HELD

Jahrgang 1964, Studium der Pädagogik und Mathematik am Institut für Waldorfpädagogik Witten-Annen, langjährige Tätigkeit in der Mathematisch-Astronomischen Sektion am Goetheanum in Dornach/Schweiz. Verschiedene Buchveröffentlichungen. Weiterlesen ...

GUNTHARD HELLER

Jahrgang 1958, Diplom-Musiklehrer (Hauptfach: Klavier), M. A. (Erziehungswissenschaft und Philosophie). Später Ausbildung zum Waldorflehrer und Heilpraktiker (ohne Abschluss). Er war u. a. tätig als Klavierlehrer, Eurythmiebegleiter, Musikalienhändler, Altenpflegehelfer und Pianist. Seit 1994 entstand ein umfangreiches musikalisches und philosophisches Werk, für das ein Verlag gesucht wird.

Weiterlesen ...

SVEN HENKLER

Jahrgang 1975, ist Verleger und Autor. Sein Interesse gilt den verschiedenen Mythologien und ihren Bezügen zur Gegenwart. Weiterlesen ...

foto heuermann hartmut webHARTMUT HEUERMANN

Jahrgang 1941, Prof. Dr. phil., Studium der Pädagogik, Romanistik und Anglistik/Amerikanistik an der Universität Marburg und Boston, 1965 Fulbright Stipendium, 1968 Master of Arts in English, 1970 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Marburg, 1971–75 wissenschaftlicher Assistent an den Unis Bielefeld und Paderborn, 1975 Professur für Amerikanistik an der TU Braunschweig, 1994-96 Vizepräsident. Darüber hinaus Gastprofessur an der Boston University und der State University of New York. Hauptarbeitsgebiete: Mythen- und Ideologiekritik.

Weiterlesen ...

LOTHAR HIRNEISE

Jahrgang 1961, war im medizinischen Betrieb zunächst als ausgebildeter Krankenpfleger tätig, eher er sich ganz dem Thema Krebs zuwandte. 1997 gründete er Menschen gegen Krebs e. V. (inzwischen umbenannt in "Krebs 21"). Der Verein erforscht und analysiert weltweit Krebstherapien, veranstaltet aber auch Kongresse. Vor einigen initiierte Hirneise zudem die Errichtung des Deutschen Ganzheitlichen Krebszentrums in Remshalden bei Stuttgart, welches er seither leitet. Er ist zudem Autor, Verleger und gefragter Redner. Weiterlesen ...

ROLF HOCHHUTH

Geboren 1931 in Eschwege, arbeitete er nach eine Buchdruckerlehre zunächst in Buchhandlungen in Marburg, Kassel sowie München. Nebenbei Gasthörer an Universitäten in Heidelberg und München. Von 1955 an acht Jahre lang Lektor bei Bertelsmann. Danach freier Autor in Riehen (Schweiz), wo er sich schwerpunktmäßig mit dem Nationalsozialismus befasst. Sein Schaffen macht ihn zu einem Hauptvertreter des Dokumentartheaters jener Zeit. 1963 wird "Der Stellvertreter", sein erstes Schauspiel, uraufgeführt – eine Bühnenanklage, die einen Skandal auslösen und dem damals 32-Jährigen Weltgeltung bringen wird: Darin wirft er die Frage auf, ob Papst Pius XII. und die katholische Kirche eine Mitschuld an der Judenverfolgung im Dritten Reich trügen.

Weiterlesen ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.