zeitgeist-Newsletter

Der Mythos Quantenphysik – die Physik und das Irrationale (Teil 2)

(in der Serie "Wissenschaftskritik und Erkenntnistheorie")

Von WOLFGANG NEUNDORF

Wenn die Logik am Ende ist, muss in (para-)wissenschaftlichen Diskussionen die Quantenphysik häufig als ultimatives „Beweismittel“ herhalten. Diese Masche funktioniert bestens, weil eben die Quantenmechanik mit ihren schwammigen Aussagen beliebige Folgerungen zulässt. Trotz aller Widersprüchlichkeiten hat sie es geschafft, sich als eine der Hauptsäulen der modernen Physik zu etablieren. Anhand bekannter Beispiele (Schrödingers Katze, Heisenbergs Unschärferelation, Welle-Teilchen-Dualismus) wird hier, im zweiten Teil, erörtert, wie wir uns in der Physik von der Vernunft verabschiedet haben. Was ist zu tun, um zu einem notwendigen Erkenntnisfortschritt zu gelangen?

→ Artikelauszug: vollständiger Text in zeitgeist-Printausgabe 1-2007


TEIL 1 des Zweiteilers:

zeitgeist-Suche

Frisch im Programm

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.