zeitgeist-Newsletter

Zwischen Zufall und Vorhersehung: Zukunftsforschung gestern, heute und morgen

Von ROMAN RETZBACH

Schon immer war der Mensch ebenso neugierig wie ängstlich im Hinblick darauf, was die Zukunft wohl für ihn bereithält. Aber wir müssen sie auch zulassen, meint der renommierte Zukunftsforscher Roman Retzbach. In seinem Beitrag zeigt er, wie sich unser Umgang mit der Zukunft verändert und über welch umfangreiches Instrumentarium die moderne Zukunftsforschung schon heute verfügt.

Artikelauszug: vollständiger Text in zeitgeist-Printausgabe 2-2006


zeitgeist-Suche

Frisch im Programm

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.