• lctube.com
  • stubeg.com
  • Das aktuelle Heft

    Anzeige(n)

    zeitgeist-Newsletter

    Anzeige(n) Alfahosting - Homepage-Baukasten

    Seltsame Zufälle im Gang der Geschichte

    Nachfolgender Text wurde kürzlich in dem Magazin "Independent" (deutsche Übersetzung in der Zeitung "Neue Solidarität") veröffentlicht: "Ein gewaltiger Bau, Symbol der Macht einer Nation, wurde von ,Terroristen' zerstört. Der Präsident der Nation unterzeichnete sofort ein Dekret zum ,Schutz von Volk und Staat' mit der Genehmigung von Massenverhaftungen und dem ,Recht auf Beschränkungen der persönlichen Freiheit (...) Eingriffe in das Brief-, Post- und Fernsprechgeheimnis, Anordnungen von Haussuchungen (...)'. Die Regierung sagte dann, sie hätte den ,Beweis' dafür, dass Terroristen das Vaterland angreifen würden, um ,Regierungsgebäude, Museen, (...) und lebenswichtige Fabriken' zu zerstören. Das Gesetz ermöglichte es in der Folge, dem gewählten Regierungschef dieser Nation eine Reihe grausamer Besetzungen zu unternehmen, und nach der zweiten davon verkündete er: ,Nicht als Tyrannen sind wir gekommen, sondern als Befreier.' Das von ,Terroristen' zerstörte öffentliche Gebäude war der Reichstag, das ,Ermächtigungsgesetz' zur Außerkraftsetzung der Menschenrechte wurde von Hindenburg unterzeichnet, den Beweis für die terroristische Verschwörung lieferte die preußische Regierung. Der gewählte Regierungschef, der behauptete, ,Österreich' zu befreien, war Adolf Hitler." Eine ungeheuerliche Parallele, historisch ganz unverhältnismäßig, abstrus. Nun ja, hoffen wir es.

    (QUELLEN: "Neue Solidarität", Nr. 29/30 vom 23.07.03; "Independent" vom 12.07.03)

    → Dieser Beitrag erschien in zeitgeist-Printausgabe 21 (2-2003).