zeitgeist auf Telegram

Wolfgang Bittner: Ausnahmezustand

cover ausnahmezustand hohe aufloesung
Buchcover in hoher Auflösung

Titel: Ausnahmezustand
Untertitel: Geopolitische Einsichten und Analysen unter Berücksichtigung des Ukraine-Konflikts
Autor: Wolfgang Bittner
Genre: Sachbuch
Aufmachung: Broschiert (mit Klappen)
Umfang: 288 S., mit 37 Abb.
Format: 13 x 21 cm
Erscheint am: 16. Januar 2023, 2. Aufl. März 2023
ISBN: 978-3-943007-47-3 (gedruckte Ausgabe)
Preis: 19,90 € (gedruckte Ausgabe)

Kurzbeschreibung von der Buchrückseite:

Die Welt steht kopf. Wohin man blickt, Krisen, Konflikte, Kriege. Der Autor geht der Frage nach, ob es für diesen entsetzlichen Zustand Verantwortliche gibt, und findet dazu deutliche Worte. Er hat zuvorderst die USA im Blick, die ihren Anspruch auf Weltherrschaft mit aller Macht zu erhalten suchen. Dazu nutzen sie die NATO und ihre subversiven Netzwerke. Während Japan im Pazifik als Frontstaat gegen China aufgerüstet wird, dient Deutschland im Westen als „Speerspitze“ gegen Russland. Die Bevölkerung wird nicht gefragt, vielmehr fehlinformiert und indoktriniert. Das trifft auch auf den Krieg in der Ukraine zu, dessen Vorgeschichte schlicht unterschlagen wird.

Wolfgang Bittner gibt Auskunft über die geopolitische Situation und stellt dar, warum Deutschland nach wie vor unter Vormundschaft der USA steht und wie die eigene Souveränität zurückerlangt werden könnte.

Klappentext:

Die Chancen, die sich aufgrund von Willy Brandts Entspannungspolitik für ein friedliches Miteinander in Europa und darüber hinaus ergaben, wurden verspielt. Besonnenheit, Anstand und diplomatisches Fingerspitzengefühl scheinen gänzlich abhandengekommen zu sein. Dagegen wurden die Möglichkeiten obrigkeitlicher Überwachung und Reglementierung radikal erweitert und verfestigt. In jüngerer Zeit erlebte die Bevölkerung während der von der WHO ausgerufenen Corona-Pandemie einschneidende Eingriffe in die Grund- und Freiheitsrechte. So wurden die Friedensbemühungen früherer Generationen verraten und vergessen, viele der mühevoll erkämpften Rechte der arbeitenden Bevölkerung nach und nach abgebaut.

Dass es den USA mit ihrer Aggressions- und Sanktionspolitik gelungen ist, Russland von Westeuropa zu trennen, noch dazu unter Mitwirkung der europäischen NATO-Staaten, ist eine Jahrhunderttragödie. Bekanntlich hat der russische Präsident Wladimir Putin jahrzehntelang intensiv für eine Kooperation und einen einheitlichen Wirtschafts- und Kulturraum von Wladiwostok bis Lissabon geworben, zum Beispiel 2001 in seiner denkwürdigen Rede im Deutschen Bundestag. Aber jede Annäherung wurde strikt unterbunden und Russland mehr und mehr von der NATO eingekreist. Die Folgen dieser verantwortungslosen Politik, die allein den Interessen der USA dient, trägt die Bevölkerung Europas diesseits und jenseits der neu geschaffenen Frontlinie.

Über den Autor:

Wolfgang Bittner lebt als Schriftsteller und Publizist in Göttingen. Der promovierte Jurist schreibt Bücher für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Er erhielt mehrere Preise und Auszeichnungen und ist Mitglied im PEN. Von 1996 bis 1998 gehörte er dem Rundfunkrat des WDR an, von 1997 bis 2001 dem Bundesvorstand des Verbandes deutscher Schriftsteller. Ausgedehnte Reisen führten ihn nach Vorderasien, Mexiko, Kanada und Neuseeland, Gastprofessuren 2004 und 2006 nach Polen. Wolfgang Bittner war freier Mitarbeiter bei Zeitungen, Zeitschriften, Hörfunk und Fernsehen und hat mehr als 70 Bücher veröffentlicht, unter anderem die Sachbücher „Der neue West-Ost-Konflikt – Inszenierung einer Krise“ und „Deutschland – verraten und verkauft“ sowie den Roman „Die Heimat, der Krieg und der Goldene Westen“.

→ Wolfgang Bittner steht für Vorträge zur Verfügung. Veranstalter wenden sich bitte direkt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stimmen zum Buch:

„Wolfgang Bittner setzt sich mit dem Krieg in und um die Ukraine auseinander. Er fragt nach den Ursachen und Verantwortlichen und analysiert die Entwicklungen und Ereignisse vor allem aus einer geopolitischen Perspektive. … Detailliert weist Bittner nach, wie die Chancen aus der einstigen Entspannungspolitik von Willy Brandt und anderen für ein friedliches Miteinander in Europa, durchgesetzt gegen den Willen der USA, verspielt wurden.“

(TG. auf transition news, 10. September 2023)

„Bittner skizziert, wie die einstige Ostpolitik Willy Brandts, die mit ihrer Ausrichtung auf gute Nachbarschaft und Verständigung bis zu Gerhard Schröder Gültigkeit besaß, unter Merkel erodierte und schließlich unter Scholz eliminiert wurde. Er zeigt auf, wie die USA seit über einhundert Jahren zu verhindern versuchen, dass Europa sich durch ein deutsch-russisches Zusammengehen aus seiner Abhängigkeit befreit und so ein geostrategisches Gegengewicht zum US-Anspruch entstünde, die einzige Weltmacht zu sein… Für jeden, der sich ein eigenes Bild des Ukrainekriegs machen will, ist dieses Buch eine wichtige Grundlage.“
(Rolf Stolz in Preußische Allgemeine, 23. Juni 2023)

„Minutiös zeichnet Bittner die Entwicklung von der Friedenspolitik Brandts bis zur heutigen Kriegspolitik nach… Auftakt einer Darstellung und klärenden Analyse des Ausnahmezustandes, in dem sich Deutschland und die gesamte westliche Welt befinden.“
(Johannes Irsiegler auf Zeit-Fragen, 13. Juni 2023)

„Bittner beginnt seine Darstellung mit einer weltpolitischen Betrachtung, in der er feststellt, daß die Zeit einer einseitig durch die USA ausgeübten Hegemonie zu Ende ist und die Welt sich deshalb in einer Epoche der Neujustierung und Ordnungsfindung befindet. Dagegen verteidigen die alten Machtpole ihre gefährdete Dominanz. Vor allem die Tatsache, daß die US-amerikanische Vorherrschaft nur dann gewährlistet werden kann, wenn in Europa die gedeihliche Zusammenarbeit von Rußland und Deutschland hintertrieben werden kann …“
(N. F. in Zuerst, Ausgabe 5/2023)

„Schon muss man es als sehr mutig nennen, wenn heute jemand trotz der zu erwartenden bösartigen Reaktionen wagt, nicht erwünschte Wahrheiten zu sagen. Wolfgang Bittner tut das mit seinem neuesten Buch ,Ausnahmezustand', wie er es auch in seinen bisher erschienen Büchern getan hat … In all der trüben Nachrichten- und Informationsbrühe ist Wolfgang Bittners neues Buch ein sehr wichtiges und die gegenwärtig uns alle bedrohende Ausnahmezustandssituation erhellendes Signal.“
(Winfried Wolk auf NachDenkSeiten, 16. April 2023)

„... Informationen, die dem durchschnittlichen deutschen Medienkonsumenten vollkommen fremd sind, weshalb sich Bittner um das Zusammentragen dieser ausgeblendeten Realitätsbereiche bemüht … ,Ausnahmezustand' ist in diesem Kontext sowohl als politisch aufklärende Schrift als auch als historisches Werk zu sehen, das bedeutende Reden, Zitate und Quellen bündelt und festhält. Es ist eine geistige Stütze der Friedensbewegung und wird hoffentlich noch für lange Zeit als Basis vieler Diskussionen dienen.“
(Johannes Menath auf Apolut, 15. April 2023)

„Bittners Buch ist ein erkenntniserweiternder scharfer Kontrast zum Schwarz-Weiß-Narrativ des Ukraine-Kriegs als Kampf der Guten gegen die Bösen (Putin).“
(Hans Krump in Junge Freiheit, Nr. 13/23, 24. März 2023)

„Es ist müßig, jenen, die aus der deutschen Geschichte nichts gelernt haben, diese Lektüre zu empfehlen. Allen anderen schon. Und vor allem denjenigen, die sich für die Kehrseite der Medaille interessieren.“
(Gerhard Mersmann auf Neue Debatte, 17. März 2023)

„Wie Bittner detailliert den Weg in die Katastrophe schildert ist unbedingt lesenswert. ‚Ausnahmezustand‘ ist ein Muss für jeden interessierten Leser und müsste zudem in jeder öffentlichen Bibliothek stehen. Es ist Wolfgang Bittner zu danken, dass er sich die Mühe gemacht hat in diesem Buch nichts auszulassen, was den Ausnahmezustand ausmacht, in dem wir uns jetzt befinden.“
(Evelyn Hecht-Galinski auf Sicht-vom-Hochblauen, 13. Februar 2023)

„Ich habe schon mehrere Bücher von Wolfgang Bittner besprochen, und ich bin jedes Mal aufs Neue beeindruckt von seinen umfassenden Kenntnissen, der geschliffenen Diktion und seiner Fähigkeit, komplizierte Sachverhalte allgemein verständlich und dennoch differenziert darzustellen. Es lohnt sich, dieses Buch und auch andere Werke Wolfgang Bittners zu lesen. Sie sind eine Offenbarung!“
(Harry Popow auf Neue Debatte, 11. Februar 2023)

„Wolfgang Bittner ist nicht nur ein hervorragender Schriftsteller, sondern auch genauer und kritischer Beobachter geostrategischer politischer Entwicklungen und dementsprechend mit Kenntnisreichtum ausgestattet ein glänzender Analyst ... Das Buch ist Ausfluss einer akribischen Beschäftigung des Autors mit den verschiedenen Themen rund um die jeweiligen Konflikte und einer Analyse von deren Ursachen ... Sie werden im Buch kein einziges Kapitel finden, dass nicht von höchster Wichtigkeit ist.“
(Claus Stille auf Freitag.de, 8. Februar 2023)

„Bittner ist ein hervorragender Beobachter, belesen und bestens informiert. Und ein guter Schreiber dazu. Jetzt hat er ein neues Buch herausgegeben … Absolut lesenswert!“
(Christian Müller auf Globalbridge.ch, 24. Januar 2023)

Interviews und Vorträge zum Buch:

→ Transkript des Interviews: Die Welt im „Ausnahmezustand“

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dieses Buch jetzt versandkostenfrei innerhalb Deutschlands bestellen!


zeitgeist-Suche