• lctube.com
  • stubeg.com
  • Wolfgang Effenberger: Europas Verhängnis 14/18


    Buchcover in hoher Auflösung

    Titel: Europas Verhängnis 14/18
    Untertitel: Die Herren des Geldes greifen zur Weltmacht
    Autor: Wolfgang Effenberger
    Genre: Sachbuch
    Aufmachung: Gebunden
    Umfang: 96 S., 14 Abb.
    Erscheint am: 14. Juni 2018, 2. Aufl. Okt. 2018
    ISBN: 978-3-943007-19-0
    Preis 7,90 €

    Kurzbeschreibung des Buchinhalts:

    Der Erste Weltkrieg kannte letztlich nur Verlierer: Deutschland sowieso, aber auch Russland, Frankreich, Österreich-Ungarn, ja selbst England. Einzig die USA blieben außen vor. Die Profiteure aber waren wie immer die Herren des Geldes – die „Händler des Todes“.

    Durch diplomatische Intrigen wurde Europa in die „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ getrieben. Ziel war u. a., die herrschenden Dynastien abzuschaffen, was ja auch gelang. Heute befinden sich die Nationalstaaten im Visier, denn als Garanten der Rechtstaatlichkeit stehen sie der gewollten unipolaren Weltordnung im Wege. Nur vor diesem Hintergrund ist das geopolitische Geschehen der vergangenen Jahrzehnte wirklich zu begreifen.

    Das vorliegende Kompaktwerk skizziert die bedeutendsten Wegmarken in den Ersten Weltkrieg, verweist auf Konsequenzen und die geheimen Pfade der Subversion bis in die Jetztzeit.

    Über den Autor:

    Wolfgang Effenberger, Jahrgang 1946, erhielt als junger Pionieroffizier Einblick in das von den USA vorbereitete „atomare Gefechtsfeld“ Europa. In dieser Zeit erwachte auch sein Interesse an Geopolitik. Nach dem Ausscheiden aus der Bundeswehr studierte er Politikwissenschaft und Höheres Lehramt (Bauwesen/Mathematik). 2004 veröffentlichte er zusammen mit Konrad Löw das mittlerweile vergriffene Standardwerk „Pax americana“. Zuletzt von ihm erschienen: „Deutsche und Juden vor 1939“ (2013), „Wiederkehr der Hasardeure“ (2014), „Sie wollten den Krieg“ und „Geoimperialismus“ (beide 2016). Wolfgang Effenberger lebt am Starnberger See.

    → Wolfgang Effenberger steht für Vorträge zur Verfügung. Veranstalter wenden sich bitte direkt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

    Erste Stimmen zum Buch:

    „Dem vorliegenden Buch gelingt ein kompakter und streng komprimierter Blick (lediglich 96 Seiten) auf die ,Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts' - ohne gegenwärtige Akteure wie Merkel, Schulz oder Macron außen vor zu lassen.“
    (Marc Moschettini in „Smart Investor“, Heft 7/2018)

    Auszug aus dem Werk:

    Die Neue Rheinische Zeitung hat in der Ausgabe vom 4. Juli 2018 einen Auszug aus dem Buch veröffentlicht, mit freundlicher Genehmigung des Autors und des Verlags.

     

    → Europas Verhängnis 14/18 auf Facebook

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Dieses Buch jetzt versandkostenfrei bestellen!


    zeitgeist-Suche