zeitgeist auf Telegram

Das aktuelle Heft

Verkannt, unterschätzt und gefördert: die Wasservergiftung

(aus der Serie "Ernährung kontrovers diskutiert")

Von JUTTA MUTH und BRIGITTE NEUMANN

Keine der zehn Regeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) dürfte so populär sein wie die, „reichlich Flüssigkeit“zu trinken. Nicht nur Sportler und Wellnessfans halten sich geradezu sklavisch an den Ratschlag, sondern auch Zeitgenossen, die sich weitaus weniger um „gesunde Ernährung“ scheren. Sie alle trinken regelmäßig über ihren Durst, auf die die gängige Empfehlung vertrauend: Viel trinken ist gesund, in jedem Alter und jeder Lebenslage. Die Gefahren sind dabei weitgehend unbekannt: In den vergangenen Jahren häuften sich Fälle so genannter „Wasservergiftungen“ durch übermäßige Wasserzufuhr, die fatalerweise nur schwer von Wassermangelerscheinungen zu unterscheiden sind.

Artikelauszug: vollständiger Text in zeitgeist-Printausgabe 1-2006

 


zeitgeist-Suche

Buchneuerscheinungen

Frisch im Programm

zeitgeist-Newsletter

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.