• lctube.com
  • stubeg.com
  • Das aktuelle Heft

    zeitgeist-Newsletter

    Veranstaltungen mit unseren Autoren

    Thema der Veranstaltung:

    Der Einfluss der USA auf Europa - die USA-EU-Russland-Krise

    Vortrag und Diskussion mit Willy Wimmer und Wolfgang Bittner

    Die USA sind der bestimmende Faktor der politischen Entwicklung im Osten Europas. Seit langem bereiten sie mit geheimdienstlichen Mitteln Umstürze vor, beeinflussen die zentralen Medien und entkernen die Souveränität europäischer Staaten. Die verhängnisvolle Einflussnahme der US-amerikanischen Regierung auf die zentralen Medien und die Politik Europas schildern und analysieren Staatssekretär a.D. Willy Wimmer und der Schriftsteller und Jurist Dr. Wolfgang Bittner kenntnisreich in ihren Büchern „Die Akte Moskau“ und „Die Eroberung Europas durch die USA“.

    Bereits 1961 warnte der US-Präsident und ehemalige Generalstabschef der Armee, Dwight D. Eisenhower, vor den verhängnisvollen Verflechtungen und Einflussnahmen des „militärisch-industriellen Komplexes“ auf die Politik der USA.

    „Das Potenzial für die katastrophale Zunahme fehlgeleiteter Kräfte ist vorhanden und wird weiterhin bestehen“, sagte Eisenhower. Wie recht er hatte und wie sehr die destruktive „Macht dieser Kombination“ die Wirklichkeit bestimmt, wird deutlich, wenn wir uns die gegenwärtige politische Weltlage ansehen. Willy Wimmer und Wolfgang Bittner werden unter anderem auf die Zuspitzung des Konfliktes mit Russland und die aktuellen Entwicklungen unter Präsident Trump eingehen.

    Willy Wimmer gehörte 33 Jahre dem Deutschen Bundestag an. Von 1985 bis 1988 war er verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU, anschließend bis 1992 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung. Er spielte eine bedeutende Rolle bei der deutschen Vereinigung und der Integration von Teilen der Nationalen Volksarmee der DDR in die westdeutsche Bundeswehr. 1999 wandte er sich gegen eine deutsche Beteiligung am Jugoslawien-Krieg. Von 1994 bis 2000 war Wimmer Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE). 2016 erschien von ihm „Die Akte Moskau“, ein zeitgeschichtlich-biografisches Werk, in dem er auf die bedenkliche Entwicklung der letzten Jahre eingeht.

    Wolfgang Bittner lebt als Schriftsteller in Göttingen. Der promovierte Jurist verfasst Bücher für Erwachsene, Jugendliche und Kinder, erhielt mehrere Preise und Auszeichnungen und ist Mitglied im PEN. Von 1996 bis 1998 gehörte er dem Rundfunkrat des WDR an, von 1997 bis 2001 dem Bundesvorstand des Verbandes deutscher Schriftsteller. Wolfgang Bittner war freier Mitarbeiter bei Zeitungen, Zeitschriften, Hörfunk und Fernsehen und veröffentlichte mehr als 60 Bücher, zuletzt im Westend Verlag „Die Eroberung Europas durch die USA“. Darin legt der Autor detailreich die Strategie offen, mit der die USA ihre Interessen in weiten Teilen Europas ohne jede Rücksicht und Abwägung durchsetzen.

    Büchertisch und persönliches Signierenlassen vor Ort möglich.

    Eintritt: 12,00 €

    Nähere Informationen auch hier.

    Datum: Mittwoch, 4. Oktober 2017, Beginn: 19:00 Uhr
    Veranstaltungsort: Kino Babylon, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin
    Event-Link http://www.babylonberlin.de/literaturlive.htm#Mi,_4._Oktober_2017__19.00_Uhr
    Zusatzinfo: Einlass ab 18 Uhr 30

    Zurück

    Veranstaltungshinweis

    Buchneuerscheinung

    Frisch im Programm