zeitgeist-Suche

zeitgeist auf Telegram

zeitgeist-Newsletter

Die nächsten Termine

Anzeige(n)
Anzeige(n)

Vormachtstellung um jeden Preis?

USA – NATO – EU

Von WOLFGANG EFFENBERGER

In der westlichen Presse liest man immer wieder, dass Russland die NATO provoziere und – mit Anspielung auf die Krim – eine imperialistische Politik betreibe. Angesichts der NATO-Osterweiterung, überhaupt der riesigen Zahl von US-Basen rund um den Globus und der jüngsten Kriege des Pentagon, stellt sich die Frage, ob es sich nicht genau andersherum verhält. Die „Putinschelte“ der Leitmedien jedenfalls fruchtet nicht: Trotz erschreckender Parallelen zu 1914 will hierzulande niemand einen Krieg. Laut einer Erhebung des German Marshall Fund wünschen sich mehr und mehr Bundesbürger in der Sicherheits- und Außenpolitik sogar eine Abkehr von den USA. Selbst die Hälfte der Amerikaner plädiert für mehr Zurückhaltung. Die Schattenstrategen indes verfolgen unbeeindruckt ihre geopolitischen Ziele weiter.

→ Artikelauszug: vollständiger Text in zeitgeist-Printausgabe 32


Für mehr freien Journalismus!

Buchneuerscheinungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.