Das aktuelle Heft

zeitgeist-Newsletter

zeitgeist auf Facebook

Nachrichten anderer Netzseiten

Hier finden Sie laufend aktualisierte Meldungen, aggregiert aus Medienquellen vorwiegend jenseits des Mainstream (via Net-News-Express):


  • Nach bestem Wissen und Gewissen
    Nun ist also endgültig klar: Sie wusste, dass es kein No-Spy-Abkommen geben wird, wie sich den Akten des Kanzleramtes entnehmen lässt. Ihre Ankündigung des Gegenteils war also die Unwahrheit. Es geht um Angela Merkel. „Unwahrheit“ ist eine Umschreibung des Begriffs „Lüge“. Die Pfarrerstochter aus Templin versucht, ihren damaligen Kanzleramtsminister und den Regierungssprecher und natürlich sich selbst mit der Wendung freizusprechen, alle drei hätten „nach bestem Wissen und Gewisse
  • Bundesregierung vor Gericht – Jemeniten verklagen Deutschland wegen Beteiligung an Obamas Drohnenkrieg
    Am Kölner Verwaltungsgericht begann heute die Verhandlung der Klage des jemenitischen Umwelt-Ingenieurs Faisal bin Ali Jaber und zwei Mitklägern. Angeklagt ist die Bundesregierung, vertreten durch Ursula von der Leyens Verteidigungsministerium. Die Vorwürfe von Ali Jaber, der bei einem völkerrechtswidrigen US-Drohnenangriff im Herbst 2012 zwei Angehörige verlor, wiegen schwer: Die Bundesregierung ist aufgrund der Nutzung des Militärstützpunktes Ramstein durch die US-Drohnenkrieger mitv
  • Das aktuelle Geldsystem als Instrument der verfassungswidrigen Vermögensumverteilung von unten nach oben?
    Ludwig von Mises Institut Deutschland veröffentlicht Publikation zur Geldschöpfung der Banken als Vermögensrechtsverletzung
  • Subversives Nachdenken
    Abendroth, Arendt, Suttner, Luxemburg, Scholl, Merkel, Hegel, Herwegh, Schiller, Nietzsche, Kant, Goethe – soll ich wirklich weitermachen? Das ganze christliche Abendland versammeln, nur damit man mir nachweisen kann, wen ich alles vergessen habe? Unsere Toleranz geht so weit, dass wir sogar einen muslimischen Schützenkönig haben …
  • "Bild"-Boykott: Wie sich ein Edeka-Markt mit Springer anlegt
    Wer bei Edeka Heymer im sächsischen Chemnitz die "Bild" kaufen möchte, geht leer aus. Ebenso wie bei allen anderen Presseerzeugnissen. Wenn der Kunde nicht vor leeren Zeitungs- und Zeitschriftenregalen steht, dann wird er nur Kinderbücher, Malbücher oder Bestseller vorfinden. Was steckt dahinter?
  • Wie wir die öffentlich-rechtlichen Sender ersetzen können
    Die kleine, noch junge liberale Denkfabrik Prometheus fordert die ganz Großen heraus. Der vom FDP-Mann Frank Schäffler gegründete Think Tank will nämlich die öffentlich-rechtlichen Sender samt Rundfunkbeitrag abschaffen. In einer von Prometheus veröffentlichten Studie wird ein Alternativmodell vorgestellt, das bereits in Neuseeland funktioniert. Aber selbst das kann noch verbessert werden.
  • Plus500 meint der Wirtschaftsprüfer sei schuld an Gerüchten...
    Neben neuen Infos zur Wartezeit beim “Wiederauftauen” der eingefrorenen Konten verkündete der CFD-Broker “Plus500” heute vor seiner Hauptversammlung auch, wer schuld sei an Gerüchten es gäbe Ungereimtheiten bei Unternehmensberichten.
  • Die ZDF-Sendung "Die Anstalt" bringt die Angst vor Datendiebstahl in 240 Sekunden auf den Punkt
    „Die Anstalt“ im ZDF ist eine der wenigen Sendungen im deutschen Fernsehen, bei denen sich das Einschalten noch lohnt. Das gilt nicht erst nach dem emotionalen TV-Höhepunkt mit einem syrischen Flüchtlingschor, der zu Tränen rührte. Oder nach der Szene in einem griechischen Lokal, in dem die Troika vorbeikommt und alles nur viel schlimmer macht.
  • Jemeniten scheitern mit Klage wegen US-Drohnen
    Die Bundesregierung ist nicht verpflichtet, den USA die Nutzung ihres Militärstützpunktes Ramstein für Drohnenangriffe im Jemen zu untersagen. Mit dieser Begründung wies das Verwaltungsgericht Köln eine Klage von Jemeniten gegen die Bundesregierung zurück.
  • Forbes: Ukrainischer Premier bietet den USA sein Land zum „Verkauf“ an
    Vor dem Hintergrund des Privatisierungsprozesses in der Ukraine plant der ukrainische Premier Arseni Jazenjuk einen „Schnell-Verkauf“ staatlicher Vermögenswerte und will, dass US-Unternehmen daran aktiv teilnehmen, wie der Kommentator des Forbes Magazins Kenneth Rapoza schreibt.
  • Bayer Hauptversammlung 2015: Fragen zu Blackrock
    Der Geschäftsbericht der Bayer AG für 2014 stellt optisch und schriftlich die Beschäftigten und die Produkte ins Licht und lobt die guten Taten für Gesundheit, Leben und sogar für die ganze Menschheit. Genannt werden auch die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrates. Aber mit keinem Wort werden die Eigentümer des Unternehmens benannt. Auf einem Schaubild wird die Verteilung der Eigentümer nach Staaten dargestellt, aber kein einziger wird beim Namen genannt. In anderen Darstellungen ist von regional verteiltem Streubesitz (nach Kontinenten) die Rede, ebenfalls ohne Namen. Ich frage den Vorstand: warum?
  • Ex-Pilot: Die Regierungs-Version von 9/11 ist "unphysikalisch"
    Wo sind die Flugzeug-Trümmer der beiden Boing 767 die am 9. September 2001 in das WTC geflogen sein sollen. Zumindest die 4 Tonnen schweren Triebwerke hätten auffindbar sein müssen. Ein Ex-Pilot mit 40 Jahren Flug-Erfahrung tritt als Zeuge in einer Klage an.
  • Bilderberger Treffen im Juni 2015 und die katastrophalen Folgen für uns alle!
    Was noch vor nicht allzu langer Zeit als obskure „Verschwörungstheorie“ abgetan wurde, nimmt jetzt konkrete Formen an. Die Rede ist von der Abschaffung des Bargeldes wie aktuell vom Wirtschaftsweisen Prof. Peter Bofinger gefordert. Sein Vorschlag an die Bundesregierung lautet, sie sollen sich für die Abschaffung von Bargeld einsetzen. "Das wäre jedenfalls ein gutes Thema für die Agenda des G-7-Gipfels auf Schloss Elmau".
  • Haben die Saudis eine Atombombe abgeworfen?
    Guckt Euch folgendes Video an, was in Jemen passiert ist. Die Luftwaffe von Saudi-Arabien hat mutmasslich am 20. Mai 2015 eine Bombe abgeworfen, die eine gigantische Explosion auslöste und einen Rauchpilz aufsteigen lies, der wie von einer Nukleardetonation aussah. Haben die Saudis eine Atombombe abgeworfen?
  • China: Neue Militärdoktrin zum Schutz vor US-Hegemonialinteressen
    Peking stellte ein neues Armee-Weißbuch vor, wonach sich China von seiner alten Militärdoktrin löst. Die Fokussierung auf die Verteidigung der Landesgrenzen und der Küsten ist nicht mehr genug, zumal die USA in der Region immer aktiver werden.
  • Steuerzahlerbund: G7-Gipfel wird dreimal teurer
    Der Steuerzahlerbund schätzt, dass der G7-Gipfel im bayrischen Schloss Elmau rund dreimal so teuer wird, wie geplant. Der Präsident des Bundes der Steuerzahler in Bayern, Rolf von Hohennau, erklärte im ARD-Magazin "Fakt": "Nach unseren Berechnungen, die wir jetzt über einen längeren Zeitraum hin durchgeführt haben, sind das etwa 360 Millionen Euro".
  • Neue 20-Euro-Goldmünzen: Finanzministerium zeigt die Vögel
    Ab 2016 gibt das Bundesfinanzministerium die neue Goldmünzen-Serie “Heimische Vögel” heraus. Alle Motive der 20-Euro-Goldstücke liegen bereits vor.
  • Washington fabriziert eine Akte gegen Caracas
    Den Angaben von Wall Street Journal zufolge ist die Akte der DEA auf der Zeugenaussage eines gewissen Captain Leamsy Salazar begründet, der Leibwächter von Diosdado Cabello gewesen sei [5]. Selbstverständlich hat dieser Schlüsselzeuge nie die behaupteten Funktionen ausgeübt.
  • BND - Affäre?
    Wer die Spionageaffäre, die Vorwürfe gegen die ‪#‎Bundesregierung‬, für ein aktuelles Thema hält, der lebt noch im Gestern. Die Geschichte der Spionage des ‪#‎BND‬ reicht bis zur Gründung dessen. Und wer noch blauäugig glaubt, dass die eigenen Bürger der ‪#‎BRD‬ GmbH davon verschont bleiben, der glaubt auch an die Existenz des Weihnachtsmannes.
  • Königstiger bedroht: Deutsche Bank als Geldgeber beteiligt
    Erneut geht es einer Tierart an den Kragen, soll ihr Lebensraum vernichtet werden, weil Mensch keine Rücksicht nimmt. Verhindern wir dies.
  • BND hat NSA geholfen, schweizerischen Provider Swisscom abzuschnorcheln
    Der österreichische Grünen-Politiker Peter Pilz hat heute Papiere veröffentlicht, die zeigen, dass der BND der NSA dabei geholfen hat, Leitungen des schweizerischen Telekommunikationsproviders Swisscom abzuschnorcheln.
  • China sichert sich Zugriff auf Gold
    Stephen Leeb: ”Die Chinesen planen Gold zu einem aktiven und wichtigen Teil des Geldsystems zu machen. Das wird den Goldpreis durch die Decke gehen lassen. Darum sage ich den KWN-Lesern auch immer, dass sie eine bedeutende Menge an physischem Gold besitzen sollten. Inzwischen verkauft nicht eine einzige Bank in den Vereinigten Staaten mehr irgendwelches physisches Gold. Anders als drüben in China und im Mittleren Osten, wo praktisch jede Bank physisches Gold verkauft.
  • Wir werden es gewusst haben… Ludwig von Mises – Erinnerungen
    „Es ist Temperamentsache, wie man in Erkenntnis einer unabwendbaren Katastrophe lebt. Im Gymnasium hatte ich, dem alten Humanistenbrauche folgend, einen Vers Vergils zu meiner Devise erwählt: Weiche dem Unglück nicht, sondern trete ihm unverzagt entgegen… Ich wollte auch jetzt den Mut nicht sinken lassen. So beschloss ich, ein Buch über den Sozialismus zu schreiben. Ich hatte schon vor dem Kriege diesen Plan erwogen; nun wollte ich ihn ausführen.“ (Ludwig von Mises: “Erinnerungen”)
  • Mainstream-Medien und Wall Street fahren Kavallerie gegen die Konjunkturzahlen auf
    Die US-Konjunktur ist im ersten Quartal mit einem Mini-Wachstum von 0,2 Prozent zum Stillstand gekommen. So jedenfalls die erste Schätzung der Regierung vor vier Wochen. An diesem Freitag soll die zweite Schätzung kommen. Sie wird nach Befürchtung einiger Beobachter noch viel schwächer ausfallen. Erwartet wird ein Minus von etwa einem Prozent. Das bedeutet: Die US-Wirtschaft steht am Rande einer Rezession.
  • Was passiert, wenn ein Supermarkt die "Bild" zu boykottieren versucht?
    Der Pressegrossist weigert sich dann, die anderen Zeitungen zu liefern, und wegen Monopol-Marktaufteilung gibt es dann gar keine Zeitungen mehr.
  • Teure Klamotten- billig und unmenschlich produziert – Ein erschütternder Blick auf die Praktiken eines auch tödlichen Geschäfts
    Vor Jahr und Tag hatte der Fernseh-Journalist Christoph Lütgert die Arbeitsbedingungen bei der Billig-Firma Kik untersuchen lassen und war zu einem traurigen, ja erschütternden Fazit gekommen. Die Menschen in den Fabriken werden schlichtweg ausgebeutet, miserabel bezahlt, Lütgert erhielt für seine Recherche-Arbeit den Otto-Brenner-Preis. Jetzt hat Gisela Burckhardt, entwicklungspolitische Expertin, nachgelegt und die teuren Marken unter die Lupe genommen, produziert in einem der ärmsten Län
  • Paradox: Die schlechteste Kanzlerin ist nach wie vor die populärste Person für das Amt
    Das Land hat die Kanzlerin, die es verdient.
  • Vorratsdatenspeicherung von Kabinett beschlossen
    Die Vorratsdatenspeicherung ist auf dem Weg, das hat das Bundeskabinett heute beschlossen. Damit geht der Entwurf nun den Weg der Gesetzgebung, trotz unzähliger Kritiken und Analysen. Wir haben bereits im Vorfeld Reaktionen gesammelt und beinahe alle waren sich einig, dass die geplante anlasslose Datenspeicherung Grundrechte mit Füßen tritt.
  • Neuer Streik abgewendet: Bahn und EVG einigen sich
    Über ein Jahr haben Bahn und die Gewerkschaft EVG über einen neuen Tarifvertrag verhandelt. Jetzt haben sie sich auf eine Lohnerhöhung um 3,6 Prozent geeinigt. Damit sind neue Bahnstreiks vom Tisch ? zumindest vorerst.
  • Schäuble: Entscheidung über Kapitalverkehrskontrollen ist Sache Athens
    Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hält die Einführung von Kapitalverkehrskontrollen im Kampf gegen die Krise in Griechenland offenbar für ein mögliches Szenario.
  • Verfassungsschutz soll Terror-Unterstützer mit Geld ausgestattet haben
    Der Verfassungsschutz soll eine Straftat vertuscht und Terror-Unterstützer mit Geld ausgestattet haben. So steht es in einem neuen Buch, das ein ehemaliger Islamist und V-Mann deutscher Sicherheitsbehörden geschrieben hat, berichten der "Stern" und das ZDF.
  • Ermittlung zur Vergabe der WM 2018 und 2022: Staatsanwaltschaft durchsucht Fifa-Zentrale in Zürich
    Schwarzer Tag für die Fifa: Nach den Festnahmen mehrerer Fifa-Funktionäre in Zürich am frühen Morgen, durchsucht die Schweizer Staatsanwaltschaft am Vormittag die Zentrale des Fußball-Weltverbandes. Es geht um die Vergabe der Weltmeisterschaften für 2018 und 2022.
  • Kein Rechtsschutz im Verteidigungsministerium
    Verteidigungsminister Gerald Klug lobte zwar bei seiner einzigen mehrminütigen Stellungnahme zu Spionageabwehr im Parlament vor eineinhalb Jahren "strengste Kontrolle" der Geheimdienste; in der Praxis ist es damit aber nicht weit her. Alle Kontrollinstrumente versagen nämlich, darunter auch der im Ressort angesiedelte Rechtsschutzbeauftragte.