Das aktuelle Heft

zeitgeist-Newsletter

zeitgeist auf Facebook

Nachrichten anderer Netzseiten

Hier finden Sie laufend aktualisierte Meldungen, aggregiert aus Medienquellen vorwiegend jenseits des Mainstream (via Net-News-Express):


  • 98 Prozent der Griechen votieren für harte Troika-Folter
    Natürlich wollen die Griechen den Euro behalten, um am Ende solidarisch mit Rest-Europa unterzugehen. Wer etwas anderes erwartet hätte, der hat noch nicht begriffen wie heute korrekte und zuträgliche Volksmeinungen gemacht werden. Sollte es tatsächlich schiefgehen, müsste man solange abstimmen lasen, bis das gewünschte Ergebnis steht und danach Abstimmungen zum Thema verbieten, das ist legitim.
  • Jeffrey Sachs: “Endspiel um Griechenland”
    Der amerikanische Ökonom Jeffrey D. Sachs, Direktor des Earth Institute der Columbia University (New York) sowie des UN Sustainable Development Solutions Network und soeben mit dem renommierten Blue Planet Prize ausgezeichnet, publizierte kürzlich beim Project Syndicate diese ausgezeichnete Analyse der Konfliktlage zwischen der EU und Griechenland.
  • Jagd nach EU-Acker
    Bisher sah es so aus, als sei Landraub ein Problem in Entwicklungsländern. Nun erklärt der Agrarausschuss des EU-Parlamentes: Auch in Europa kaufen Investoren Acker im großen Stil.
  • Chinas Führer bescheinigen sich selbst: KP-Regime ist am Ende
    Chinas Regime sieht schwarz für sein Fortbestehen: Man müsse den Fakten ins Auge sehen, meinte Xi Jinping auf einer geheimen Konferenz. Eine Bestandsaufnahme.
  • Antibiotika-Gabe kann schlimme Folgen haben
    Schon seit langem warnen Gesundheitsexperten vor den Folgen eines übermäßigen Einsatzes von Antibiotika im Kindesalter. Offenbar mit gutem Grund, denn Forscher der New York University School of Medicine konnten diese Vermutung nun bestätigen.
  • Lasst die (Kriegs)Spiele beginnen
    Was für ein (Kriegs-)Schauspiel wird uns dieser Tage geboten? Seit Jahren vorbereitet strebt dieses Ereignis nun auf seinen Höhepunkt zu. Jetzt gilt es, den Zuschauer in dem letzten Akt nicht zu verlieren. Zu viel wurde bereits investiert, zu vieles versprochen. Jetzt steht der Zahltag vor der Tür...
  • Ostring gegen Balkan Stream: die Schlacht um Griechenland
    Andrew Korybkos Analyse der Lage Griechenland im geopolitischen Kontext EUSA versus BRICS spricht nicht gegen die Möglichkeit eines westgeführten Militärputsches: Russland hat nicht geblufft, als es sagte, Turkish Stream würde nach 2019 die einzige Route für aus der Ukraine umgeleitete Gaslieferungen sein, & nachdem die EU sich sechs kritische Monate lang mit Unglauben die Zeit vertrieben hat, versucht sie nun verzweifelt, eine geopolitische Alternative aufzutreiben. Nachdem klar ist, dass
  • Europa der Vaterländer, Britisches Empire, Trennbankensystem:Der Betrug der Troika- „Institutionen“: Griechenland-„Rettungsplan“ kann nicht funktionieren
    Die Süddeutsche Zeitung ist im Besitz von Dokumenten, die ihr von Abgeordneten des Deutschen Bundestages zugespielt wurden: eine Analyse des „letzten Angebots“ der europäischen Gläubiger an Griechenland vom 26. Juni durch den Weltwährungsfonds (IWF). Darin wird klar, daß dieses - Angela Merkel zufolge - „wirklich sehr großzügige“ Ultimatum die griechischen Staatsschulden in keinem Fall unter 125% des BIP gesenkt hätte, trotz weiter verschärfter Austeritätsmaßnahmen gegen die Wi
  • Transatlantic Diaries (7)
    Wie geht es in der SPÖ weiter? - Kritische Menschen kennen Bezeichnungen wie "Transatlantic Dialogue", doch die "Diaries" setzen sich in loser Folge anhand von politischen Alltagserlebnissen und -Eindrücken mit Einflussnahme der USA auseinander. Diesmal stehen Prozesse in der angeschlagenen SPÖ und das Scheitern von Regierungsvorhaben im Mittelpunkt.
  • Mut zum Widerstand: Zerschlagt Eure Ketten
    Zerschlagt Eure Ketten, nur so kann Widerstand effektiv wirklich funktionieren. Knechtschaft ersetzen durch Volksdynamik birgt reale Chancen.
  • Das Lügen der herrschenden Kreise und die innere Logik der Krise
    Europa habe von der Fähigkeit gelebt, Kompromisse zu schließen, sagte Bundeskanzlerin Merkel am Montag und der sogenannte Vizekanzler von der SPD stellte sich spontan an ihre Seite. Der deutsche Außenminister (ebenfalls SPD), der bisher nicht durch Expertise in ökonomischen Fragen aufgefallen ist, sagt, er sei „fassungslos“. Kommissionspräsident Juncker betont, das von den Gläubigern vorgelegte Paket sei keineswegs ein Sparpaket gewesen und Rentenkürzungen habe niemand vorgeschlagen.
  • Will Merkel Regimewechsel in Athen?: Varoufakis zitiert "House of Cards"
    Die griechischen Banken werden am Dienstag wieder öffnen, sagt Finanzminister Varoufakis. Schließlich sei es die Eurogruppe gewesen, die sie geschlossen habe. Das ist nicht die einzige Äußerung aus einem bemerkenswerten Interview, das in Berlin für Stirnrunzeln sorgen dürfte.
  • China will Golddeckung des Renminbi steigern
    2015 sei ein gutes Jahr für Chinas Goldindustrie, heißt es in einer Präsentation der China Gold Association. Sie liefert aktuelle Informationen zum chinesischen Goldmarkt.
  • EZB erwirbt neu auch Infrastruktur-Bonds
    Die EZB kriegt nicht genug Staatsanleihen zusammen. Die Zentralbank weitet daher ihr Anleihekaufprogramm auf Infrastruktur-Firmen aus.
  • Linke: Bundesregierung schenkt Energiekonzernen Milliarden von Euro
    Die Linken werfen der Bundesregierung vor, den Energiekonzernen "Milliarden an Steuergeldern zu schenken, um alte Kohlekraftwerke am Laufen zu halten". - See more at: http://www.all-in.de/nachrichten/deutschland_welt/politik/Linke-Bundesregierung-schenkt-Energiekonzernen-Milliarden-von-Euro;art15808,2002711#sthash.EXrRLoEE.dpuf
  • Aktuell: Der IWF bezieht Stellung in Sachen Griechenland
    Der IWF hat heute in einem 9 Punkte-Papier seinen Standpunkt zur aktuellen Griechenland-Situation klargestellt. Denn Griechenland hat seine am 30.06. fällige Rate über 1,5 Milliarden Euro nicht an den IWF gezahlt. Aktuell ist Griechenland beim IWF noch mit 21,2 Milliarden Euro verschuldet. Die Glaubwürdigkeit des IWF steht auf dem Spiel, wenn man Tsipras & Varoufakis...
  • NSA-Spionage ist rechtlich \
    Der Skandal ist nicht die Selektorenliste, sondern dass die Spionage der NSA vollkommen rechtmäßig. Das G10 Gesetz wurde ursprünglich zum Schutz der amerikanischen Alliierten eingerichtet und bisher nicht aufgehoben. Im G10 Gesetz wird den Amerikanern das Recht eingeräumt, alle Fernmeldeaktivitäten in Deutschland anzuzapfen. Auch der Nato-Bündnisfall ist, wie der Deutsche Bundestag zuletzt am 13. Dezember 2012 bestätigte, weiterhin in Kraft. (Ausgerufen wurde er nach dem World-Trade-Center
  • Verdacht gegen deutsche Botschaften
    Der Vorwurf ist hart: Mitarbeiter an deutschen Botschaften sollen nach Monitor-Informationen daran beteiligt sein, dass Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak nur gegen viel Geld einen Termin bekommen. Den brauchen sie, wenn sie Familienmitgliedern hinterherziehen wollen.
  • USA, NGO und Anwerbung für IS
    Es ist doch längst heraus, dass nicht nur die Staaten der islamischen Welt Human Ressourcen für den Islamischen Staat (IS) liefern, sondern auch andere Länder. So wurden in der letzten Zeit die ehemaligen sowjetischen Republiken zu den Hauptlieferanten der potentiellen IS-Terroristen. Wie bekannt ist, sind die Nichtregierungsorganisationen (NGOs) dort sehr aktiv, die unter US-Kontrolle stehen.
  • Schweinegrippe-Impfung könnte Narkolepsie auslösen
    Die Schweinegrippe-Impfung könnte die Entstehung von Narkolepsie (Schlafkrankheit) fördern. Das zeigt eine US-amerikanische Studie, die den Zusammenhang der Impfung und einem Anstieg der Narkolepsie-Patienten unter den Geimpften untersucht hat.
  • Analyse des von WikiLeaks veröffentlichten Kerntextes des TiSA-Abkommens
    Eine Woche vor der neuen TiSA-Verhandlungsrunde am 6. Juli 2015 hat die Leakingplattform WikiLeaks gestern einen bisher geheimen „Kerntext“ des geplanten und hoch umstrittenen Abkommens veröffentlicht. Zusammen mit TTIP und TPP bildet dieser Vertrag eine Dreifaltigkeit geplanter Freihandelsabkommen, die, angeführt von den USA, einen Großteil der Weltwirtschaft umfassen sollen. Die BRICS-Staaten sind von den Abkommen jedoch ausgeschlossen. Das Dokument belegt, dass transnationale Großkonze
  • Einsatz von Glyphosat in Rheinland-Pfalz auf öffentlichen Flächen verboten
    Der rheinlandpfälzische Pflanzenschutzdienst wurde aktuell von Umweltministerin Höfken angewiesen, keine Genehmigungen mehr für den Einsatz des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat auf öffentlichen Flächen zu erteilen. „Die Hinweise auf eine gesundheitsschädliche Wirkung von Glyphosat verdichten sich, deshalb wollen wir den Einsatz des Mittels auf Landesebene so weit wie möglich einschränken“, erklärte Höfken am Mittwoch in Mainz.
  • Milliardenschäden: Ölbohrung löst Schlammvulkan aus
    Geologen haben belegt, dass der verheerende Ausbruch eines Schlammvulkans in Indonesien durch Ölbohrung verursacht wurde. Der Vulkan spukt seither giftigen Schlamm und hat bereits 50.000 Menschen in die Flucht getrieben. Die Ölfirma streitet die Verantwortung ab.
  • Griechenland und der Euro - Lieber ein Ende mir Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende
    Am vergangenen Wochenende verkündete der griechische Permierminister Tsipras, dass das Land ein Referendum zur Annahme des neusten Troika-Angebots durchführen würde. Zur selben Zeit fand in Athen eine Konferenz zum Euro und einem Austritt aus diesem statt, an der auch die Bundestagsabgeordnete Inge Höger teilgenommen hat. Wir haben mit ihr über das Anti-Euro-Forum, das Referendum und die Folgen eines Neins gesprochen.
  • Griechenland: Startrampe für die unternehmerische Staatsinsolvenz?
    Während das Schattenboxen zwischen der Troika und Griechenland immer groteskere Formen annimmt, zeichnet sich – bei ein wenig Phantasie – noch ein weiteres Bild im Hintergrund ab. Bereits mehrfach wurden Vorstöße unternommen, um bei Staaten endlich ein geregeltes Insolvenzverfahren nach dem Vorbild von Unternehmen durchführen zu können. Tafelsilber gibt es auch im noch so abgewirtschaftetem
  • Ägypten: Nach Morden an Funktionären stellt Muslimbruderschaft ihren Gewaltverzicht in Frage
    Die Lage in Ägypten spitzt sich angesichts zunehmender Repressalien des Staates gegen die Muslimbruderschaft zu. Nun ruft die religiös-konservative Bewegung nach der Ermordung zahlreicher Führungskader zur offenen Rebellion gegen das al-Sisi-Regierung auf.
  • Zwei Stimmen zu Griechenland (1): Warum Syriza gescheitert ist
    Die Hypothese: Mit der griechischen Regierung ist das Politikverständnis einer postmodernistischen Linken (kurz: Pomo-Linken) an praktische Grenzen gestoßen.
  • Gentechnik-Mais: 20 Meter Abstand sollen reichen
    Maispollen kann mehrere Kilometer weit fliegen – das fanden Wissenschaftler heraus, die zehn Jahre lang Daten zum Pollenflug gesammelt hatten. Die EU-Lebensmittelbehörde nahm das zum Anlass, noch einmal ihre bisherigen Empfehlungen zum Anbau von Gentechnik-Mais zu überprüfen. Nun teilte sie mit: es bleibt bei 20 bis 30 Metern zu Naturschutzgebieten.
  • Schuldenschnitt für die Ukraine
    Es geht doch, könnte man sagen. Schaltet der Internationale Währungsfonds (IWF) im Fall Griechenland in der Frage eines Schuldenschnitts auf stur, fordert er den im Fall der Ukraine. So wurde mit den Gläubigern am Sitz des IWF in Washington gerade vereinbart, in der kommenden Woche Verhandlungen ohne Vorbedingungen zu führen, denn der IWF drängt auf eine schnelle Einigung. Vitalij Lisovenko, der die ukrainische Verhandlungsdelegation anführte, hatte schon im Vorfeld gedroht, den Schuldendienst einzustellen, wenn das Treffen beim IWF scheitere.
  • Tagesschau.de lässt keine Links auf norberthaering.de zu
    Auf tagesschau.de wurde am Montagabend (29.6.) ein Beitrag mit dem Titel „Ohrfeige aus Brüssel“ veröffentlicht. Mein Blog-Leser Rob Maris schrieb einen Leserbrief, den die Moderatoren der Sendung nicht freigaben. Es sieht so aus, als ob (erneut) ein Link auf meinen Blog dafür verantwortlich ist. Sind es die Programmbeschwerden, die mich auf den Index der öffentlich-rechtlichen gebracht haben, oder gar mein Wunsch, die Rundfunkgebühr künftig bar zu bezahlen. Beides wäre bemerkensweert.
  • USA, NGO und Anwerbung für IS
    Es ist doch längst heraus, dass nicht nur die Staaten der islamischen Welt Human Ressourcen für den Islamischen Staat (IS) liefern, sondern auch andere Länder. So wurden in der letzten Zeit die ehemaligen sowjetischen Republiken zu den Hauptlieferanten der potentiellen IS-Terroristen. Wie bekannt ist, sind die Nichtregierungsorganisationen (NGOs) dort sehr aktiv, die unter US-Kontrolle stehen.
  • Wie Syriza auf Juncker reagiert
    Immer wenn „die Institutionen“ die griechische Regierung attackieren, schießt die Linksregierung mit einem „Non Paper“, einer Art inoffizieller Argumentationshilfe, zurück. Hier das jüngste Syriza-Papier:
  • Nur Wachstum sichert Arbeitsplätze…
    Wie oft hört man das Glaubensbekenntnis, dass nur Wachstum die Arbeitsplätze sichert? Wie oft wird der versammelten Belegschaft vom Management erklärt, dass nur das Bestreben nach Wachstum, die Expansion in neue Märkte, die Erhöhung von Fertigungskapazitäten, das Einsparen an Kosten… für die Sicherung ihrer Arbeitsplätze sorgt? Es wird Zeit, diesen Mythos zu hinterfragen.