• lctube.com
  • stubeg.com
  • Das aktuelle Heft

    zeitgeist-Newsletter

    Veranstaltungen mit unseren Autoren

    Thema der Veranstaltung:

    Machtpolitik mit Krieg und Desinformation

    Zur Geschichte des Ersten Weltkriegs und Parallelen zur heutigen Zeit

    Vortrag und Diskussion mit Wolfgang Effenberger, Autor des jüngst erschienenen zweibändigen Werks  "Europas Verhängnis 14/18: Die Herren des Geldes greifen zur Weltmacht" bzw. "Europas Verhängnis 14/18: Kritische angloamerikanische Stimmen zur Geschichte des Ersten Weltkriegs"

    Heute befinden sich die Nationalstaaten im Visier, denn als Garanten der Rechtstaatlichkeit stehen sie der gewollten unipolaren Weltordnung im Wege. Nur vor diesem Hintergrund ist das geopolitische Geschehen der vergangenen Jahrzehnte wirklich zu begreifen.

    Wolfgang Effenberger, Jahrgang 1946, erhielt als junger Pionieroffizier Einblick in das von den USA vorbereitete „atomare Gefechtsfeld“ Europa. In dieser Zeit erwachte auch sein Interesse an Geo­poli­tik. Nach dem Ausscheiden aus der Bundeswehr studierte er Politikwissenschaft und Höheres Lehramt (Bauwesen/Mathematik). 2004 veröffentlichte er zusammen mit Konrad Löw das mittlerweile vergriffene Standardwerk „Pax americana“. Zuletzt von ihm erschienen: „Deutsche und Juden vor 1939“ (2013, Koautor Reuven Moskovitz), „Wiederkehr der Hasardeure“ (2014, Koautor Willy Wimmer), „Sie wollten den Krieg“ und „Geoimperialismus“ (beide 2016), „Europas Verhängnis 14/18: Die Herren des Geldes greifen zur Weltmacht“ sowie „Kritische angloamerikanische Stimmen zur Geschichte des Ersten Weltkriegs“ (beide 2018). Wolfgang Effenberger lebt am Starnberger See.

    Die Geschichte wird bekanntlich von den Siegern geschrieben. Auch im Vorfeld wie im Nachgang des Ersten Weltkriegs wurden die wahren Ursachen und Hintergründe vertuscht, wie zahlreiche Publikationen belegen.

    Zwar sind selbst nach einhundert Jahren noch Millionen geheimer Dokumente unter Verschluss, immer mehr Archive werden inzwischen jedoch geöffnet, und weitere brisante Unterlagen aus jener Zeit gelangen ans Licht der Öffentlichkeit.

    Eintritt 10 €, im Vorverkauf 8 €. Büchertisch und persönliches Signierenlassen vor Ort möglich.

    Datum: Freitag, 25. Januar 2019, Beginn: 19:30 Uhr
    Veranstaltungsort: Hotel Krone, Hauptstr. 3, 78239 Rielasingen-Worblingen
    Event-Link https://www.rielabuch.de/veranstaltungen/machtpolitik-mit-krieg-und-desinformation

    Zurück

    Buchneuerscheinungen

    Frisch im Programm