• lctube.com
  • stubeg.com
  • Das aktuelle Heft

    zeitgeist-Newsletter

    Veranstaltungen mit unseren Autoren

    Thema der Veranstaltung:

    Der Erste Weltkrieg und die Herren des Geldes

    Geschichte neu durchdacht

    Vortrag, Buchvorstellung und Diskussion mit Wolfgang Effenberger, Autor der Neuerscheinung "Europas Verhängnis 14/18" sowie des Topsellers "Wiederkehr der Hasardeure"

    Zeiten des Umbruchs kennen verschiedene Seiten. Sie können Unordnung und Orientierungslosigkeit bedeuten, aber auch Türen öffnen für freieres und eigenständigeres Forschen und Denken.

    Der Satz, dass die Sieger die Geschichte schreiben, hat auch nach dem Ersten Weltkrieg gegolten. Umso mehr, als die damaligen Siegermächte ihre im Versailler Vertrag formulierte Behauptung von der Alleinschuld Deutschlands rechtfertigen wollten – es ging auch um sehr viel Geld dabei (Reparationen und Schuldentilgung der europäischen Siegermächte in Richtung USA). Aber die wissenschaftliche Forschung hat bei diesen Vorgaben nicht Halt gemacht. Schon während des Krieges selbst und auch in den Jahren danach wurde ein Blick auf den Anteil der anderen Grossmächte an der Kriegsschuld geworfen. Indes ist dieser Blick nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges fast ganz verloren gegangen. Erst in den vergangenen Jahren wurde er wieder aufgenommen: in den USA und in Grossbritannien, in Russland … und schließlich auch im deutschsprachigen Raum. Wolfgang Effenberger hat die Literatur und die Quellen studiert und schon mehrfach zum Thema publiziert, so auch in seinem neuesten Buch: "Europas Verhängnis 14/18. Die Herren des Geldes greifen zur Weltmacht".

    Dabei geht es nicht nur darum, den historischen Tatsachen auf die Spur zu kommen. Es geht auch um Machtgruppen und Machtmechanismen, die bis heute in der Weltpolitik eine Rolle spielen.

    Eintritt/Unkostenbeitrag 20 SFR. Büchertisch und persönliches Signierenlassen vor Ort möglich.

    Der Vortrag findet im Rahmen einer geschlossenen Tagung statt. Die Teilnehmerzahl ist stark begrenzt. Bei Interesse Voranmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir leiten Ihre Nachricht weiter. Sie erhalten dann kurzfristig Rückantwort, ob noch Plätze verfügbar sind.

    Datum: Freitag, 20. Juli 2018, Beginn: 19:30 Uhr
    Veranstaltungsort: In der Region St. Gallen, Schweiz (genauer Ort wird bei Teilnahme bekanntgegeben)

    Zurück

    Buchneuerscheinungen

    Frisch im Programm