Das aktuelle Heft

zeitgeist-Newsletter

zeitgeist auf Facebook

Nachrichten anderer Netzseiten

Hier finden Sie laufend aktualisierte Meldungen, aggregiert aus Medienquellen vorwiegend jenseits des Mainstream:


  • Wenn beim Nachbarn Krieg ist

    "Es ist keine tagesaktuelle Dokumentation, keine Kriegsreportage, die auf Sensationen setzt. Sondern eine Hintergrunddokumentation, die erklärt, wie stark der Libanon vom Krieg in Syrien betroffen ist und wie die gut zwei Millionen Flüchtlinge aus dem Bürgerkriegsland im Libanon leben.

  • Helft mir, ich bin völlig verwirrt

    Vor einigen Wochen wurde uns allen im Westen erzählt, die Besetzung von Regierungsgebäuden in Kiew sei gut und rechtens. Es wurde uns von den Politikern und den Medien erzählt, es handelt sich um friedliche Demonstranten die sich für Demokratie einsetzen. Die Regierung der USA und der EU-Länder warnten die damalige ukrainische Regierung, keine Gewalt gegen diese "friedlichen Demonstranten" anzuwenden, obwohl wir Berichte sahen, es handelt sich grösstenteils um maskierte Gewalttäter die Brandbomben gegen die Polizei warfen, mit Schlagstöcken gegen die Sicherheitskräfte vorgingen, Statuen zerstörten und Gebäude in Brand setzten. Keinen Monat später wird uns erzählt, Leute die Regierungsgebäude in der Ostukraine besetzen sind nicht für Demokratie, sondern es handelt sich um "Militante" und sogar um "Terroristen".

  • War es das, was ihr wolltet, ihr Kriegstreiber?

    “Bei der Prüfung einer Klage vor dem Verfassungsgericht warnte Innenminister Thomas de Maizière vor einer Ausweitung der Informationen über Waffendeals. Die “außenpolitischen Belange” der Bundesregierung und die Geschäftsgeheimnisse der Unternehmen dürften nicht gefährdet werden, stellte der CDU-Politiker klar. Würde der Bundestag frühzeitig über geplante Exportvorhaben informiert, wären die Jahresumsätze der Branche von insgesamt knapp 23 Milliarden Euro “stark gefährdet”, warnte auch der Lobbyist der Waffenindustrie, Hans Christoph Atzpodien.”

  • Das EU Dokument zur Meinungsfreiheit

    Wikileaks veröffentlichte am Dienstag, den zweiten Entwurf zur Meinungsfreiheit. Wikileaks monierte dort unter anderem, dass der Whistleblowerschutz nicht eindeutig geschützt wird. Ein Überblick,

  • Wo das Geld spurlos verschwindet

    Andalusien hat einen neuen Skandal vor den Europawahlen: Die Regierung hat mehr als zwei Milliarden Euro für Fortbildungskurse ausgegeben, die nicht oder nicht so wie geplant stattfanden.

  • Das barbarische Experiment Europas in Griechenland

    In einem in der Daily Telegraph publizierten Artikel vertritt Ambrose Evans-Pritchard, die EU habe Griechenland zu Gunsten des Euro geopfert und ein jeder wirtschaftlichen Logik entbehrendes Maßnahmenpaket aufgezwungen, um den Banken des Nordens zu ermöglichen, sich auf Kosten der europäischen Steuerzahler ihres toxischen Mülls zu entledigen.

  • Drohnen Jemen: Blutiger Angriff der USA auf 21 Menschen, darunter 5 Zivilisten, alle tot

    Die USA haben bei einem blutigen Drohnenangriff auf den Jemen nach übereinstimmenden Medienberichten mindestens 21 Menschen getötet.

  • Bewaffnete Drohnen nicht ausgeschlossen

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) zeigt sich offen für die Anschaffung bewaffneter Drohnen. »Ich will für bestmöglichen Schutz sorgen«, sagte sie dem Nachrichtengagazin »Focus«.

  • Kritik an der FED ist kein Antisemitismus

    Kritiker der Montagsdemos haben keine Ahnung vom Geldsystem und greifen blind zur Nazikeule.

  • Grüne und Linke auf der Atlantik-Brücke

    Der 1952 gegründete Verein Atlantik-Brücke e.V. bietet wohl das bedeutendste Berliner Parkett, auf dem sich die deutschen und US-amerikanischen Mächtigen in diskreter Atmosphäre begegnen. An die 500 Personen aus Politik, Wirtschaft und Militär pflegen bei exklusiven Veranstaltungen den Austausch von Informationen und Interessen.

  • Nicole – Ein bisschen Frieden (1982) / 69 Jahre ohne Friedensvertrag / Erneute Friedensbewegung (2014)

    " ... Ich weiss, meine Lieder, die ändern nich viel. Ich bin nur ein Mädchen, das sagt, was es fühlt. Allein bin ich hilflos, ein Vogel im Wind, der spürt, dass der Sturm beginnt ..." / MP3 Erst wenn es einen Friedensvertrag gibt sind wir nicht mehr im Krieg (2 Min) / Wake News Radio / Schuldgeld verursacht Kriege

  • Schalt die Glotze ab!

    Werbung wirkt. Neuropsychologisch ist das in zahlreichen Studien nachgewiesen worden. Werbung wirkt subtil, sie dringt in das ein, was wir nicht bewußt kontrollieren können. In das Unterbewusstsein.

  • Es geht nicht um die Krim

    Was soll die Ukraine in der EU? Wollte Kalifornien dem Warschauer Pakt beitreten? Rolf Hochhuth verlässt den Posten des Mahners nicht. Der Dramatiker greift nun die Politik des Westens gegenüber Russland scharf an. Gerade Deutschland müsste hier historisches Bewusstsein zeigen.

  • Planwirtschaft hat doch was!

    Endlich kommt der Aufschwung beim Bürger an, heißt es vor, zu und nach Ostern. Das heißt es schon lange. Leider sind diese Prognosen immer schneller als die Realität...

  • Sinn: Euro-Zone muss neu konstruiert werden

    Ifo-Chef Hans-Werner Sinn warnt vor weiteren Hilfsangeboten an kriselnde Euroländer und fordert stattdessen einen Schuldenschnitt sowie den Ausschluss einiger Länder aus der Eurozone.

  • Ankäufe von Staatsanleihen sollen unbegrenzt sein

    Zur Bekämpfung der Deflation plant die Europäische Zentralbank ein Ankaufprogramm für Staatsanleihen. Das Volumen der Käufe soll prinzipiell unbegrenzt sein. Technisch gesehen käme es Geld drucken gleich.

  • Montagsdemos: Öffentlich-rechtliche bedienen sich antisemitischer Klischees und verschleiern Wahrheit über die FED

    Wenn man Großbanken, die FED, oder das Geldsystem angreift, wird das heute von Kommentatoren in den Öffentlich-rechtlichen – und vermutlich auch in weiteren "Leitmedien" – als antisemitisch oder rechts eingestuft. Ironischerweise sind es aber genau diese Kommentatoren, die dadurch antisemitische Ideen verbreiten. Denn wenn sie behaupten, dass Kritik an Großbanken und am Geldsystem automatisch antisemitisch ist, sagen sie damit implizit, dass man von Großbanken wie der FED immer eine Ver

  • USA planen Verlegung von Bodentruppen nach Polen

    Die USA erhöhen in der Ukraine-Krise offenbar den Druck auf Moskau. Wie der polnische Verteidigungsminister Tomasz Siemoniak nach einem Treffen mit seinem amerikanischen Amtskollegen Chuck Hagel am Freitag gegenüber US-Medien bestätigte, werden bald amerikanische Bodentruppen nach Polen beordert. Damit soll die NATO-Präsenz in Osteuropa verstärkt werden.

  • Kalte Küche: Wien isst jetzt roh

    Nach dem Vegantrend ist nun auch dessen natürlicher Nachfolger, der Rohkost-Trend, aus den USA in Wien angekommen

  • Ukraine missbraucht für Europawahl

    Die Ukraine-Proteste dienten durchaus den nunmehr bevorstehenden Europa-Wahlen. Ausbaden müssen das die Bürger und Putin. Gezielte Absicht?

  • Genfer Verhandlungen zum Trotz: Washington verschärft Konfrontation mit Russland

    Obwohl sich Moskau bei den Verhandlungen in Genf von den Protesten im Osten der Ukraine distanziert hat, haben Vertreter der USA und Europas am Donnerstag klar gemacht, dass sie die Spannungen mit Russland weiter verschärfen wollen. Gleichzeitig ist das Regime in Kiew dabei, seine Streitkräfte weiter gegen prorussische Demonstranten zu mobilisieren.

  • Gezielte Manipulation? Wenn Nachrichten gekauft werden

    Journalismus besteht heute immer öfter aus der bloßen Übernahme von Agenturmeldungen, die mit geringfügigen Bearbeitungen an Text und Titel veröffentlicht werden. Damit wird die Vierte Macht meist zum Instrument einer Clique von Menschen, die mit ihren Zeilen ganze Völker beeinflussen können.

  • Obama unterzeichnet Gesetz, das den iranischen UNO-Botschafter von seinem Posten aussperrt

    Der Iran hat sich bei den Vereinten Nationen über den Präzedenzfall beschwert, der hier von den Vereinigten Staaten von Amerika gesetzt wurde, nämlich einseitig Botschafter anderer Länder herauszugreifen und auszusuchen, und plant eine Klage gegen die Vereinigten Staaten von Amerika einzureichen, die dieses Gesetz als einen Verstoß gegen internationale Abkommen betrachtet.

  • GroKo befiehlt Sommer

    Jetzt folgt der nächste große Coup der GroKo: sie befiehlt den Sommer. Das passende Gesetz mit dem Namen SommerSofortGesetz (SmoG) soll sofort nach Ostern durch das Parlament gepeitscht werden. Die GroKo sieht sich allmächtig und meint auch Einfluss auf das Wetter nehmen zu können.

  • USA versorgen syrische Rebellen erstmals mit modernen Waffen

    Die USA und Saudi-Arabien haben syrische Rebellengruppen erstmals mit einer kleinen Zahl fortschrittlicher amerikanischer panzerbrechender Raketenwerfer ausgestattet.

Dieser Newsfeed wird bereitgestellt von Net-News-Express (www.net-news-express.de). Dort liegt auch die Verantwortung im Sinne des Leistungsschutzrechts.